Mittwoch, 18. Dezember 2013

Cascina Gilli, Freisa und Malvasia, Piemont


Cascina Gilli befindet sich in der Gemeinde Castelnuovo Don Bosco, auf einem vollständig mit Wein bepflanzten Hügelzug aus hellen Böden.



Gianni Vergano hat seinen ersten Freisa 1985 abgefüllt. Seitdem arbeitet er mit Geduld und Leidenschaft daran vor dem Aussterben bedrohte Weinsorten zu retten und aufzuwerten: dazu gehören der Freisa, der Bernarda Piemonte und der Malvasia di Schierino.



Vor allem durch den Freisa ist es Cascina Gilli gelungen, eine respektierte Position im Weinpanorma der Region Asti zu erreichen. Besonders beliebt und geschätzt wird der Wein Malvasia Gilli, ein süßer Dessertwein, der durch seinen Duft, seine Frische und Harmonie fesselt.



Das Engagement und die Professionalität mit der der Betrieb seine Weine herstellt, wird durch   einen immer größer werdenden Kundenstamm belohnt als auch durch schmeichelhafte Bewertungen in den wichtigsten Weinratgebern. Jedes Jahr wird Cascina Gilli zu einem der  vertrauensvollsten Betriebe der Region Asti gewählt.



Der Betrieb, der von Weinbergen umgeben ist, setzt sich aus einem modernen Weinkeller und einem beeindruckenden Gebäude aus dem 18. Jahrhundert zusammen. Das Gebäude wurde vor kurzem restauriert und darin befinden sich zwei großzügig geschnittene Verkostungsräume, in denen wir gerne unsere Gäste empfangen.



Die Sanierung der Verkostungsräume wurde in vollem Respekt für die bauzeitliche Struktur durchgeführt und mit besonderer Rücksicht auf die umliegende Landschaft.  Es ist ein Ort, der reich an Zeugnissen der romanischen Kunst und gleichzeitig in einer intakten Natur gelegen ist.

Nicht weit entfernt befindet sich die Abtei Santa Maria di Vezzolano, ein echtes Schmuckstück der romanischen Kunst.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.