Dienstag, 7. Mai 2013

TEXTILGENOSSENSCHAFT „SU MARMURI“, SARDINIEN


Die Textilgenossenschaft „Su Marmuri“ wurde 1971 gegründet, um die Textiltradition des Städtchens Ulassai zu schützen. Bis heute ist die Genossenschaft stolz darauf, die langlebigste aller Genossenschaft Sardieniens zu sein.


Die Textilien werden mit der für Sardinien typischen Webetechnik, der sogenannten „a Pibionis“, hergestellt. Ziel war es schon immer, Textilien hoher Qualität herzustellen. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die verwendeten Materialien sowie Webekämme gelegt.




Jedes Stück ist ein Unikat und wird ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen wie Schafswolle, Baumwolle, Leinen und Seide gefertigt.



Es werden unterschiedliche Textilien hergestellt. Dazu gehören Teppiche, Bettüberzüge, Vorhänge, Tischdecken, Handtücher und andere Haushaltstextilien.





Die Webereien werden teilweise mit traditionellen sardonischen Motiven bestickt. Aus der Überzeugung, dass das Zusammenspiel von Tradition und Neuerung eine Chance birgt, hat die Genossenschaft aber auch neue Motive in Zusammenarbeit mit lokalen Künstlern wie Maria Lai kreiert, mit denen ein weiterer Teil der Webereien bestickt wird.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.